5 Gründe warum auch Du dein Brusthaar trimmen solltest

5 Gründe warum auch Du dein Brusthaar trimmen solltest

Brustbehaarung. Neben einem vollen Bart stellt es die haarige Königsdisziplin in punkto Männlichkeit dar. Lange Zeit galt es als DAS erotische Merkmal eines Mannes. Ob James Bond oder Rocksuperstars. Brusthaar war Mode.

Dennoch bleibt dieses markante Merkmal der Männlichkeit ein wohl ewig währendes Diskussionsthema. Es spaltet insbesondere die Frauenwelt in zwei Lager. 

Eignet es doch sich in gewissen Situationen der zwischenmenschlichen Zweisamkeit zum beliebten  after-sex Kuscheln (und Brusthaar Kraulen), so ist es doch bei vielen Frauen nach wie vor ein absolutes no-go beim Manne!

Doch woher rührt der Gedanke?

Noch zu Anfang der 90’er Jahre ein unerlässliches Männlichkeitssymbol, änderte sich die Situation Beginn der 2000er Jahre. Stagnierende Verkäufe der Rasierklingenindustrie und das massenhafte Aufkommen elektrischer Bartrasierer, veranlassten die Industrie zum Handeln. Etwas Neues musste her, die Körper- und Intimrasur war geboren. Getrieben von etlichen Werbekampanien, musste flächendeckend ein Kahlschlag beim Manne herhalten. Dieser Trend hielt viele Jahre. Heutzutage sieht die Situation anders aus. Männliche Körperbehaarung  ist wieder gesellschaftsfähig, ja fast schon „In“.

 

Im Folgenden werden wir Deinen offenen Fragen erklärend zur Seite stehen und Dir Tipps zu Gemüte führen, wie Du mit deiner Behaarung umgehen und dein Brusthaar trimmen solltest.

 

 1. Bro’, sind das deine Glückshaare?

    Ein warmer Sommertag, man trifft sich mit Freunden im Freibad. Nach wochenlangem Workout hast Du dir einen „Summerbody“ antrainiert, auf den Du mächtig stolz bist. Doch dann passiert das unumgängliche. Einer deiner Freunde zieht flapsig über deine mit 12 an der Zahl und um die Brustwarzen angeordneten Haare her.

    „Hey Bro’, sind das deine Glückshaare?“

    Schockstarre! Der Rest der Gruppe zieht mit und es entsteht lautes Gelächter. Dein anfängliches Selbstbewusstsein, welches Du dir mit harter Arbeit im Fitnessstudio aufgebaut hast ist dahin.

    Was soll man da sagen? Lieber Leser... wenn du „keine“ Brustbehaarung hast, sorge um Himmelswillen dafür, dass auch die kleinen Irrläufer nicht auf deiner Brust auftauchen. Hier gilt die Regel Ganz oder gar nicht.

    Hi, Ich bin ein Meppich. – Halb Mensch, halb Teppich. 

    Gleiches wie unter dem vorherigen Punkt aufgeführt, gilt für eine zu starke Brustbehaarung. Wenn dein Brusthaar bereits der Behaarung eins Uran-Utans entspricht solltest du schleunigst dein Brusthaar trimmen. An dieser Stelle zitiere ich gerne die Aussage einer Freundin: Wir Frauen wollen keinen Affen, sondern einen Tiger im Bett. Ich denke diese Aussage kann man kommentarlos stehen lassen.

    Die goldene Mitte

    Die Kunst sein Brusthaar trimmen zu können, so dass die perfekte Länge entsteht, ja fast schon der goldene Schnitt des Männerflokatis, ist eine  Fähigkeit die nur wenige Herren der Schöpfung beherrschen. 

    Wenn du dein Haar zu kurz schneidest, entstehen schnell kratzige stoppeln. Diese können mögliche Partnerinnen als sehr unangenehm empfinden. Aus eigenen Erfahrungen im Charlemagne-Official Team, können wir dir wohlwollend nahelegen, dass zu kurze Brusthaare, insbesondere bei engen Kleidungen (auch) für den Träger nicht zwangsläufig ein Fest sind.  Beim Brusthaar trimmen solltest du  Längen unter 4mm daher vermeiden.

    Nicht zu kurz?

     Jaja, schon klar. Wir Männer wollen, dass gewisse Dinge nicht zu kurz sind. Beim Brusthaar trimmen ist eines gewiss: In der Kürze liegt die Würze“.

    Gestutztes Brusthaar, mit einer Länge von ca. 6mm, stellen nach vielen Aussagen das Optimum zwischen dem angesprochenen Kahlschlag und einem Meppich dar. Du solltest dich also auf diese Haarlänge bei der Oberkörperrasur fixieren.

    Nichts ist mächtiger als die Gewohnheit. (Zitat: Ovid)

    Auch wenn Du beim Brusthaar trimmen den optimalen Mittelweg gefunden hast solltest Du eines immer beachten: „Es liegt in der Natur des Menschen,  Haare wachsen stetig weiter“. Eine Brusthaarrasur ist also regelmäßig notwendig. Mache das „Trimming“ zu deiner Gewohnheit. Einmal pro Woche den elektrischen Bartschneider zu schwingen, ist dabei die beste Möglichkeit, „Herr des Dschungels“ zu werden.

     

    Mit den genannten Tipps zum Brusthaar trimmen, bist Du bestens für deinen nächsten Freibad Besuch oder aber auch das kommende Date am Wochenende gewappnet. Insbesondere in den heutigen Zeiten ist es kein no-go mehr gepflegte Körperbehaarung zu tragen. Stehe zu deiner Männlichkeit. Passende Pflegeprodukte für genau diese, findest Du natürlich in unserem Shop.

    Leave a comment